Kletter-Yoga-Retreat-Klettern-Sonne
ClimbingFlex Ilustration

Frühjahres-Retreat in Spanien: "Starker Körper. Starker Kopf"

am: 6. April 2019
2 Kommentare

Adios Hektik. Hallo Auszeit.

Eine wohltuende All-Inclusive-Auszeit für deinen Körper und deinen Kopf. Damit du deine Technik verbesserst und mehr an deine Grenze gehen kannst. Dieses Retreat ist deine umfassende Vorbereitung auf die Klettersaison 2019.

Im malerischen Sella an der Costa Blanca und weit weg vom Alltag kannst du mit Yoga deine Batterien aufladen und dich an der Wand schrittweise aus der Komfortzone wagen. Wie weit bestimmst allein du.

Klettertechnik & Sturztraining

Stefanie Sella Yoga Retreat

Auftanken & Stärken

Genießen.

Bist du bereit für mehr?

Wenn du nicht fällst, kletterst du nicht am Limit.
Hier lernst du, richtig und sicher zu fallen, deinem Sicherer zu vertrauen sowie dem Kletternden selbst ein sicherer Sicherpartner zu sein.

Unsere erfahrenen und humorvollen Kletter-Coaches Kris und Tony von Costa Vertical geben dir fundiertes Wissen und Techniken, um deine Klettertechnik zu verbessern und kraftschonender zu klettern.

Kris wohnt seit 2011 in Sella. Sie ist zertifizierte Natursport- und Erlebnispädagogin sowie Übungsleiterin “Sportklettern” für den Österreichischen Alpenverein.
Tony hat früher als Outdoor-Instruktor bei der britischen Armee gearbeitet. Er wohnt seit über 10 Jahren in Sella. Tonys Begeisterung für den Bergsport und seine humorvolle Unterstützung beim Klettern geben das Gefühl, sich mehr an der Wand trauen zu können und dass es trotzdem okay ist, wenn nicht mehr geht.

Mit dem Yoga-Teil entspannst du den Körper und Geist und wirst wieder fit für die nächsten Aufgaben am Fels und im Alltag. Lerne, wie du deine Willenskraft mit Yoga stärkst und Rituale zum Abschalten schaffst.

Nach dem Retreat wirst du gestärkt, dynamischer und selbstbewusster in dein gewohntes Umfeld zurückkehren.

"Wohltuendes Yoga. Fantastischer Fels. Super Unterstützung."

Caroline (im Titelbild) war letztes Mal dabei. Ihr Feedback:

"Das Yoga-Kletter-Retreat in Sella mit Stef, Kris und Tony hat meine Erwartungen übertroffen. Schöne Landschaft, toller Fels - fast jungfräulich - gute Unterkunft. Sehr schöne Yogaeinheiten morgens und Yogasnacks am Fels.

Mit Anleitung gelingt auch im Kletterurlaub das, was schon lange bekannt ist - regelmäßig Yoga vor und nach dem Klettern ist super. Da ist viel Wissen und Erfahrung mit Yoga und Klettern und der Abstimmung dieser beiden Sportarten aufeinander.

Kris und Tony sind hervorragende Klettercoaches mit einem feinen Gefühl für ihre Gäste und viel Erfahrung. Man wird sehr fein und zielgerichtet unterstützt, sein Repertoire genau da auszubauen, wo es not tut. Danke - Thanks a lot! Terrific! :-)))))"

Stina, die zum ersten Mal draußen kletterte und das sichere Fallen am Fels lernen wollte, schreibt:

"Mir hat die lockere und sehr entspannte Atmosphäre gut gefallen, es fühlte sich so an, als würde man mit Freunden Zeit verbringen.

Aber auch die Organisation und der Tagesablauf - Yoga, Frühstück, Yoga, Klettern, Yoga - waren einfach super.

Zudem fand ich es super, dass du die Yogaübungen auf die Bedürfnisse von Kletteren abgestimmt hast und auch auf individuelle Wünsche eingegangen bist.

Lieben Dank nochmal!"

Kletter-Yoga-Retreat Klettergenuss

Alle Daten auf einen Blick

Nicht enthalten sind Flüge und persönliche Ausgaben. Da Kris und Tony viel Ausrüstung haben, brauchst du kein extra Gepäck mit Ausrüstung aufgeben und kannst leichter reisen. Nimm nur deine Schuhe, Gurt, Helm und ein Sicherungsgerät mit.

Willst du länger bleiben?

Dann schreib Kris bei der Anmeldung eine kurze Nachricht. Sie organisiert dir gerne die Unterkunft in einem Hostal für Kletterer.

Kris und Tony haben einen ganzen Sektor als "Hausfels" und geben dir gerne auch Tipps, wo du nach dem Retreat klettern kannst. Klick hier, um deine Buchungsanfrage bei Kris und Tony zu stellen:


Ort

Sella ist spanisches Dorf mit Charme, das von großen Felswänden umgeben ist. Wie in jedem spanischen Dorf darf eine Anzahl von Bars nicht fehlen. Die kleinen Gassen strahlen Ruhe und Gemütlichkeit aus. Verkehr gibt es fast nicht. Zum Klettern gibt es eine Vielzahl an Sektoren. Auch zum Wandern oder Biken ist die Gegend wunderschön. Wenn du das Meer liebst: Der Strand ist mit dem Auto schnell erreicht.

2 Kommentare zu “Frühjahres-Retreat in Spanien: „Starker Körper. Starker Kopf“

  1. hallo stefanie, klingt super. in der ecke hing ich noch nie am fels. kurz noch zwei fragen: welche felsart hats in sella? und in welchem schwierigkeitsbereich bewegen sich die routen dort vorrangig? danke & grüße, franziska

    1. Hi Franziska, ja es lohnt sich, die Felsen dort kennenzulernen. Selbst die Spanier, die so viele traumhafte Sektoren haben, lieben die Ecke dort im Winter. Und die Gegend an sich ist auch wunderschön. In Sella hat es Kalkstein, zumindest in den Sektoren wo wir waren. Sowohl Genussrouten mit großen Henkeln und Taschen als auch Routen mit Fingerlöchern und Kanten. Wir sind viele Routen bis zum 7. Grad geklettert, es gibt auch viele im 5. und 6. Grad.
      Am letzten Tag haben wir auch eine im 8. Grad ausgebouldert, da hat uns eine davon gereicht. 🙂 Kris und Tony haben die meisten Routen dort geschraubt. Das ist auch der Vorteil, dass sie was einhängen können, wenn du sie erstmal im Top machen möchtest oder wenn du nicht sicher bist, dass du sie bis zu Ende schaffst.
      In jedem Fall denke ich, dass es so ziemlich alles an Schwierigkeitsgraden gibt. Du kannst gerne Kris auch direkt fragen. Du kommst direkt auf ihre Seite, wenn du auf den Button klickst.
      Grüße, Stefanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.